Logo
teaser_patentiere

Patentiere.

Manche unserer Schützlinge lassen sich nicht mehr vermitteln.
Dies hat ganz unterschiedliche Gründe:

Manche unserer Schützlinge lassen sich nicht mehr vermitteln.
Dies hat ganz unterschiedliche Gründe: Wir nehmen oft Tiere aus unbeschreiblich schlechten und erbärmlichen Verhältnissen auf. Sie wurden misshandelt, weggesperrt und auf alle nur erdenkliche Arten missbraucht. Diese Geschöpfe sind oft schwerst gezeichnet an Körper und Seele und weit davon entfernt, ein normales Sozialverhalten zu zeigen. Oft haben sie sich auch schon komplett aufgegeben und erwarten eigentlich nichts mehr vom Leben. Unser Ziel ist es, soweit es irgendwie möglich ist, diesen Tieren ein glückliches Leben zu ermöglichen. Sie sollen nicht geschunden, ohne Hoffnung und ohne die schönen Seiten eines tierischen Lebens erlebt zu haben, von dieser Welt gehen. Dabei helfen uns fachkompetente Tierärzte, ausgebildete Verhaltensexperten und Pflegefachkräfte. Und fast immer zeigen auch „hoffnungslose Felle“, dass in ihnen ein unbändiger Lebenswille steckt. Wenn sie erst einmal eine Chance wittern und ein bisschen Zuneigung bekommen, kämpfen sie um den kleinen Rest Leben, der noch in ihnen steckt. Und dann geschehen oft „Wunder“.

Mit Hilfe einer Patenschaft sichern Sie unseren Schafen ihre heißgeliebte Möhrenration, oder unseren Pferden das begehrte Heu, oder unserem Ganther seinen täglichen Salatkopf den er lauthals schnatternd verschlingt und und und. So viele Kleinigkeiten die das Leben angenehm machen, aber auch größere Investitionen wie z. B. Zaunbau, Stallbau, Heizung etc. werden durch die Patenschaften mitfinanziert.

Im folgenden werden wir Ihnen einige dieser Tiere vorstellen.
Es sind Tiere die nicht mehr weitervermittelt werden. Sie haben hier in der Tieroase ihr Zuhause gefunden. Hier leben sie artgerecht im Gruppenverband und dürfen die Sicherheit erfahren, die es ihnen ermöglicht ein glückliches Leben zu führen. Damit wir weiterhin diese Arbeit leisten dürfen, damit wir weiterhin "JA" sagen dürfen, wenn wir um Aufnahme eines geschundenen Tieres gebeten werden, brauchen wir Unterstützung.

Was Sie persönlich tun können:

Sie können regelmäßig monatlich per Bankeinzug.
ein Patentier in der Tieroase-Birkenschold für Tiere in Not e.V. mit einer Patenschaft unterstützen.

Mit dem Ausfüllen und Absenden des "Online Patenschaftsvertrages" erteilen Sie der Tieroase Birkenschold für Tiere in Not e.V. eine Einzugsermächtigung.
Falls Ihr Konto nicht ausreichend gedeckt sein sollte, ist Ihr Geldinstitut nicht verpflichtet den Betrag einzulösen.

Bitte füllen Sie das folgende Formular vollständig aus
und klicken abschließend den Button "Patenschaft absenden"
im unteren Teil der Seite an.

Vielen Dank!

Online Patenschaftsvertrag

(Patenschaften per Bankeinzug aus dem Ausland sind nicht möglich)
Diese Einzugsermächtigung kann von mir jederzeit fristlos, formlos und ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.
captcha
Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.
blacky
Blacky
clyde
Clyde
huhn
Hühner
giovanni
Giovanni
sirius
Sirius

Bis zu einer Spendensumme von 200,00 Euro pro Einzelspende genügt den Finanzbehörden ein “vereinfachter Spendennachweis”:
Anstatt einer Spendenbescheinigung, nach amtlichem Muster, reicht ein Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung der Bank (oder Ausdruck beim Onlinebanking) sowie zusätzlich ein Beleg des Empfängers mit bestimmten Pflichtangaben.
Dies gilt auch für Mitgliedsbeiträge (über 200 EUR)!

Einen Vordruck für den vereinfachten Spendennachweis, den Sie zusammen mit dem Einzahlungsbeleg bei Ihrem Finanzamt einreichen, können Sie hier downloaden: >> vereinfachter Spendennachweis

Das hierfür eingesparte Porto werden wir für das Wohl, der uns anvertrauten Schützlinge, verwenden.